Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Reisepass für Erwachsene

Ein Reisepass der BRD liegt auf einem Atlas, auf dem eine Landkarte der USA zu sehen ist.

Reisepass der Bundesrepublik Deutschland, © picture alliance / dpa Themendie

10.03.2022 - Artikel

Ausstellung eines Reisepasses für Erwachsene

Hier erhalten Sie Informationen zu den notwendigen Unterlagen für die Beantragung eines biometrischen Reisepasses für Erwachsene. Bitte bringen Sie zur Antragstellung das vollständig ausgefüllte Antragsformular sowie alle notwendigen Unterlagen in Original und Kopie mit.

Ausstellung von Reisepässen (für Antragsteller über 18 Jahre)

Die Gültigkeitsdauer des deutschen Reisepasses beträgt bei Antragstellern unter 24 Jahren 6 Jahre, ansonsten 10 Jahre.

Anträge für Reisepässe können nur persönlich nach Terminvereinbarung in der Botschaft gestellt werden. Eine Antragstellung per Post ist nicht möglich. Bei der Beantragung eines biometrischen Reisepasses werden Ihre Fingerabdrücke erfasst. Bitte beachten Sie, dass Ihre Fingerabdrücke aus Gründen des Datenschutzes nur kurzfristig bei der Auslandsvertretung zwischengespeichert werden und anschließend gleich wieder gelöscht werden.

Der Druck der biometrischen Reisepässe erfolgt bei der Bundesdruckerei in Berlin. Bitte rechnen Sie mit einer Bearbeitungsdauer von etwa 6 Wochen. Sollte die Abgabe einer namensrechtlichen Erklärung erforderlich sein (siehe untenstehende Informationen), können sich die Bearbeitungszeiten mitunter erheblich verlängern. Nach Eintreffen Ihres Reisepasses wird sich die Botschaft mit Ihnen unaufgefordert bezüglich der Abholung in Verbindung setzen.

Anträge auf nicht-biometrische Reisepässe (vorläufiger Reisepass, Reiseausweis zur Rückkehr) können Antragsteller aus Gambia und Guinea-Bissau nach Rücksprache und vorheriger Ankündigung auch bei den Verbindungsbüros der Botschaft in Gambia und Guinea-Bissau stellen.

Benötigte Unterlagen

Für die Antragstellung werden folgende Unterlagen in Original und Kopie benötigt:

  • Vollständig ausgefülltes Antragsformular (siehe unten)
  • zwei gleiche biometrietaugliche Passfotos neueren Datums (bitte die Passfotos nicht selbst zuschneiden!)
  • Ihre Geburtsurkunde
  • bei Verheirateten, Geschiedenen oder Verwitweten: Heiratsurkunde und soweit zutreffend Scheidungsurteil oder Sterbeurkunde des Ehegatten
  • bisheriger Reisepass (Datenseite mit Bild)
  • gültige Aufenthaltsberechtigung für das Aufenthaltsland
  • Nachweis über die derzeitige Namensführung (z.B. deutsche Geburtsurkunde, deutsche Heiratsurkunde oder Bescheinigung über die Namensführung ausgestellt durch ein deutsches Standesamt)          
    • Sollten Sie keinen dieser Nachweise haben,  ist unter Umständen eine Namenserklärung erforderlich: Ehenamenserklärung 
  • falls zutreffend, deutsche Einbürgerungsurkunde
  • Nachweis über Ihre aktuelle Wohnanschrift
  • falls zutreffend, Abmeldebestätigung von Ihrem innerdeutschen Wohnort, wenn ein solcher im Pass als Wohnsitz eingetragen ist
  • falls die Eintragung Ihres Doktorgrades im Pass gewünscht ist: Meldebescheinigung, früherer Pass oder Personalausweis mit Eintragung des Doktortitels. Bei erstmaliger Eintragung: Promotionsurkunde (diese muss mindestens Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihr Geburtsdatum enthalten)
  • Passgebühr

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Ihr Antrag nicht bearbeitet werden kann, sofern die oben genannten Unterlagen unvollständig sind. Sie müssen daher davon ausgehen, dass bei unvollständigen Unterlangen eine erneute Vorsprache mit Termin nötig ist.

Auch wenn Sie Ihren letzten Reisepass bereits bei der Botschaft Dakar erhalten haben, bitten wir Sie, die oben erwähnten Unterlagen nochmals mitzubringen.  

Diese Information bezieht sich auf den Großteil der vorkommenden Einzelfälle. Aufgrund der Komplexität des deutschen Pass- und Personalausweisrechts und der Vielfalt an möglichen Sachverhalten sind jedoch in jedem Einzelfall Abweichungen möglich und weitere beizubringende Unterlagen können bei Bedarf verlangt werden.

Gebühren

Eine aktuelle Gebührenliste finden Sie unten. Die Gebühren können bei der Antragstellung mit Bargeld in FCFA oder mit Kreditkarte in Euro (Visa oder Mastercard) bezahlt werden.

Namenserklärung

Falls sich Ihr Name seit der letzten Passbeantragung geändert hat, kann die Abgabe einer namensrechtlichen Erklärung notwendig sein, bevor Ihnen ein Reisepass ausgestellt werden kann. Für diese Namenserklärung benötigen Sie gegebenenfalls einen Termin. Selbst wenn Ihr aktueller Reisepass den geführten Namen enthält, können zusätzliche Nachweise zur Namensführung verlangt werden.

Nähere Informationen zum Namensrecht finden Sie hier: Ehenamenserklärung
Terminvereinbarung für die Passbeantragung

Bitte kontaktieren Sie zur Terminvereinbarung die Botschaft Dakar, oder die Verbindungsbüros in Gambia und Guinea-Bissau

Weitere Informationen

nach oben