Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Visa für langfristige Aufenthalte von mehr als 90 Tagen (nationale Visa)

18.12.2020 - Artikel

Studium, Au-Pair, Arbeit, Ausbildung, Praktikum, Weiterbildung, (Bundes-) Freiwilligendienst.

Eine Terminvereinbarung ist ausschließlich über die Website  der Botschaft möglich!

Ablauf des Visaprozesses

Visa-Navigator! Informationen zum Visum finden Sie auch hier: http://visa.diplo.de

Termin buchen

Antragsteller für ein Visum für langfristige Aufenthalte (Studium, Au-pair, Arbeitsaufnahme etc.) müssen einen Vorsprachetermin über das Online Terminvergabesystem auf der Website der Botschaft buchen.

Persönliches Erscheinen

Alle Antragsteller müssen persönlich bei der Botschaft vorstellig werden.

Keine Unterlagen vorab an die Botschaft senden

Bitte senden Sie vorab KEINE Unterlagen an die Botschaft sondern nur direkt an den Antragsteller!

Unterlagen nachreichen


Falls Sie am Schalter aufgefordert werden, Dokumente nachzureichen, geben Sie stets das Aktenzeichen (fünfstellige Nummer) an. Dieses ist auf der Quittung unter dem Barcode zu finden.

Dauer

Fast alle Anträge für ein Visum für langfristige Aufenthalte (Studium, Praktikum, Au Pair, Arbeitsaufnahme etc.) werden zur Zustimmung an die örtlich zuständige deutsche Ausländerbehörde bzw. Agentur für Arbeit weitergeleitet. Die Bearbeitungsdauer beträgt daher oft 6 bis 10 Wochen. Stellen Sie daher Anträge mit ausreichend zeitlichem Vorlauf!

Erhält der Antragsteller für den Aufenthalt ein Stipendium aus öffentlichen Mitteln (DAAD, deutsche Universität oder andere deutsche/europäische Fördergelder), beträgt die Bearbeitungsdauer in der Regel 5 Arbeitstage.

Kosten

Die Bearbeitungsgebühr beträgt 50.000 FCFA.

Bei Ablehnung des Visums erfolgt keine Erstattung der Gebühr.

Erforderliche Unterlagen

Alle im Anschluss aufgeführten Unterlagen (außer des Antragsformulars) sind im Original sowie mit 2 lesbaren Fotokopien vorzulegen.

Die Botschaft behält sich im Einzelfall das Recht auf die Anforderung weiterer Dokumente vor.

Unterschriebene Antragsformulare

2 vollständig ausgefüllte, vom Antragsteller unterschriebene Antragsformulare (Antragsformulare sind gebührenfrei).

Minderjährige zwischen 16 und 18 Jahren benötigen eine schriftliche Erlaubnis sowie Kopien der Pässe beider Sorgeberechtigter..

Passbilder
2 aktuelle biometrische Passbilder mit weißem Hintergrund (nicht an das Antragsformular anheften)
Gültiger Reisepass
Gültiger Reisepass (mindestens noch 3 Monate nach Ende der Reise gültig) sowie 2 Kopien der Seite mit den persönlichen Daten des Antragstellers
Alte Pässe
Bisherige Pässe (falls vorhanden) + 2 Kopien der Seite mit den persönlichen Daten des Antragstellers
ID-Karte
ID-Karte + 2 Kopien
Geburtsurkunde

Geburtsurkunde des Antragstellers + 2 Kopien

Heiratsurkunde und Geburtsurkunden der Kinder
Heiratsurkunde und Geburtsurkunden der Kinder falls vorhanden + 2 Kopien

Zusätzlich benötigen Sie folgende Dokumente:

Studium 

Zulassungsbescheid
Zulassungsbescheid der Universität
Finanzierungsnachweis

Verpflichtungserklärung nach §§ 66-68 AufenthG, abgegeben bei der zuständigen Ausländerbehörde in Deutschland, über den gesamten Zeitraum des Studiums (unterschrieben vom Sponsor, nach Möglichkeit in Deutschland) oder

Nachweis über die Eröffnung eines Sperrkontos,  Sperrbetrag für ein Studienjahr siehe unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/einreiseundaufenthalt/02-lernen-und-arbeiten/02_Lernen_und_Arbeiten oder

Nachweis über  ein Stipendium – bei ausländischem Stipendium wird häufig auch die Einrichtung eines Sperrkontos verlangt.

Lebenslauf
Lebenslauf des Antragstellers
Motivationsschreiben
Motivationsschreiben des Antragstellers zur Studienwahl und zur Zukunftsplanung (1 Seite max.)
Nachweis Deutschkenntnisse
Nachweis über Deutschkenntnisse, wenn die Unterrichtssprache Deutsch ist.

Reisekrankenversicherung

Ab Einreise bis Studienbeginn


Au-Pair

Alter des Antragstellers

Antragsteller muss mindestens 17 und darf höchstens 26 Jahre alt sein.

Antragsteller unter 18 Jahren müssen eine eidesstattliche Erklärung der Eltern mit dem Einverständnis der Eltern zum Au Pair Aufenthalt vorlegen.

Au-pair Vertrag

Unterschriebener Au-Pair-Vertrag, möglichst im Original (die Einschaltung einer Vermittlungsagentur ist nicht erforderlich)

Informationen zur Gastfamilie

Schreiben der deutschen Au-Pair Vermittlung oder Schreiben der Gastfamilie in Deutschland sowie schriftliche Darlegung des Antragstellers, wie der Kontakt zur Gastfamilie hergestellt wurde.

A1 Zertifikat

A1 Zertifikat einer standardisierten Sprachprüfung gemäß den „Standards der Association of Language Testers in Europe“ (ALTE).

Dies trifft derzeit für folgende Sprachzertifikate zu:

„Start Deutsch 1“ des Goethe-Instituts oder der telc GmbH, „Grundstufe Deutsch 1“ des Österreichischen Sprachdiploms (ÖSD), „TestDaF“ des TestDaF-Instituts e.V.

Lebenslauf

Motivationsschreiben

Lebenslauf und Motivationsschreiben, in welchem dargestellt wird, warum ein Au-pair Aufenthalt beabsichtigt ist und was die Pläne nachdem Au-pair Aufenthalt des Antragstellers sind.
Bildungsnachweise
Schulzeugnisse, Diplome etc. (soweit vorhanden)
Krankenversicherung
Für den Zeitraum des Au Pair Aufenthalts


Arbeitsaufnahme

Arbeitsvertrag

Vertrag mit dem deutschen Arbeitgeber, von beiden Vertragspartner unterzeichnet, mit Informationen zum Einkommen und weiteren Vereinbarungen

Bei befristeten Verträgen: Nachweise zur finanziellen und wirtschaftlichen Situation im Heimatland
Nachweis zur Bildung

Vorlage von Diploma, Schulzeugnissen, etc.


Ausbildung / Praktikum / Weiterbildung

(kein Studium)

Ausbildungs- / Praktikumsvertrag

Vertrag vom deutschen Arbeitgeber, von beiden Vertragsparteien unterzeichnet, mit Informationen zum Einkommen und weiteren Vereinbarungen (falls vorhanden).

Bei einem Praktikum: Informationen zum Programm

Finanzierung

Nachweise zur Finanzierung des Aufenthalts

Heiratsurkunde der Eltern
Falls gegeben: Heiratsurkunde der Eltern + 2 Kopien
Nachweise zur wirtschaftlichen Verwurzelung

Nachweise zur wirtschaftlichen Situation im Heimatland


Besuch eines Deutschkurses

(z.B. für anschließendes Studium/Arbeitsaufnahme)

Anmeldungsbestätigung
Anmeldung zu einem Intensivsprachkurs (täglicher Unterricht mit mindestens 18 Unterrichtsstunden pro Woche)
Motivationsschreiben
Motivationsschreiben des Antragstellers zur Studienwahl und zur Zukunftsplanung (1 Seite max.)
Finanzierung

Verpflichtungserklärung nach §§ 66-68 AufenthG, abgegeben bei der zuständigen Ausländerbehörde in Deutschland, über den gesamten Zeitraum des Studiums (unterschrieben vom Sponsor, nach Möglichkeit in Deutschland) oder

Nachweis über die Eröffnung eines Sperrkontos,  Sperrbetrag für ein Studienjahr siehe unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/einreiseundaufenthalt/02-lernen-und-arbeiten/02_Lernen_und_Arbeiten
Nachweise zur wirtschaftlichen Verwurzelung
Nachweise zur wirtschaftlichen Situation im Heimatland


(Bundes-) Freiwilligendienst

(in der Regel für 12 Monate)

Alter des Antragstellers

Zwischen 18 und 30 Jahren (Europäischer Freiwilligendienst)

Bis zur Vollendung des 27. oder 29. Lebensjahres (FÖJ und FSJ)

Alle Altersklassen (Bundesfreiwilligendienst)
Vertrag / Vereinbarung
Vertrag der deutschen Einrichtung, von beiden Vertragsparteien vollständig unterzeichnet, mit Informationen zum Einkommen und weiteren Vereinbarungen (falls vorhanden).

Lebenslauf

Motivationsschreiben
Lebenslauf und Motivationsschreiben, in welchem dargestellt wird, warum der Freiwilligendienst beabsichtigt ist und wie dieser in die aktuelle Lebensplanung passt.
Sprachkenntnisse
Grundkenntnisse der deutschen Sprache oder Bescheinigung der deutschen Einrichtung, dass darauf verzichtet werden kann oder ein Sprachkurs vorgesehen ist

Reisekrankenversicherung

Ab Einreise bis Freiwilligendienst-Beginn
Nachweise zur wirtschaftlichen Verwurzelung
Nachweise zur wirtschaftlichen Situation im Heimatland


Fachkräfteinwanderungsgesetz (FEG)

Ziel dieses am 1. März 2020 in Kraft getretenen Gesetzes ist es, qualifizierten Fachkräften den Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt zu ermöglichen.

 Bevor jedoch ein Visum beantragt werden kann, ist es wichtig, dass Ihre bereits erworbenen akademischen oder beruflichen Qualifikationen und Ihre Deutsch-Kenntnisse offiziell bestätigt werden.

 Informationen dazu finden Sie unter:

https://www.make-it-in-germany.com/de/visum/quick-check/   und

https://www.Anerkennung-in-Deutschland.de

Wenn Sie über die erforderlichen Qualifikationen und Deutschkenntnisse verfügen und sich dafür interessieren, als Fachkraft nach Deutschland zu kommen, wenden Sie sich bitte an das

Deutsch-Senegalesische Zentrum für Jobs, Migration und Reintegration in Dakar

(im Erdgeschoss des ANPEJ in Castor-Dakar)

Lot 1 Lotissement SODIDA,

Avenue Bourguiba,

47267 Dakar-Liberté,

Tel.: +221 33 825 87 21

 und vereinbaren Sie dort einen Termin, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Allgemeine Informationen

Informationen zu Visumsbearbeitung und Voraussetzungen zur Visumserteilung können nur von Botschaftsangestellten erteilt werden, nicht von Sicherheitspersonal oder Dritten. Die Botschaft arbeitet nicht mit Agenten, Reisebüros oder Mittelsmännern zusammen.

Übersetzung von Unterlagen

Alle Unterlagen und Urkunden, die nicht auf Deutsch, Französisch oder Englisch sind, müssen mit einer amtlich beglaubigten Übersetzung vorgelegt werden.

Einbehaltung bestimmter Dokumente

Anträge, Passfotos oder andere Dokumente werden weder nach Ablehnung noch nach Rücknahme des Antrags an den Antragsteller zurückgegeben.

Originalurkunden werden nach Abschluss der Bearbeitung zurückgegeben.

Selbständige Überprüfung des Visums

Prüfen Sie bei Abholung des visierten Passes das Visumsetikett auf Richtigkeit und Vollständigkeit, eventuelle Fehler sind unverzüglich anzuzeigen.

Antrag keine Garantie auf Ausstellung

Die Vorlage vollständiger Antragsunterlagen garantiert nicht die Erteilung eines Visums. Zusätzlich zu den allgemein vorzulegenden Unterlagen können weitere Nachweise gefordert werden.

Die Grenzbehörden können dem Antragsteller trotz Visum die Einreise verweigern.

Umgang mit gefälschten Dokumenten

Gefälschte Dokumente werden einbehalten und an die zuständigen Behörden weitergeleitet.

Die Einreichung von gefälschten Dokumenten ist ein Ablehnungsgrund.


Weitere Informationen

Mit einem Sperrkonto können Sie im Visumsantragsverfahren ausreichend finanzielle Mittel nachweisen.

Eröffnung eines Sperrkontos in Deutschland für Studierende vor der Einreise

nach oben